Rita Casale

transversal documents


documents


translations


publications


links

1968 in Ostuni (Italien) geboren, lebt in Köln. Sie lehrte Philosophie, Erziehungswissenschaft und Gender Studies in Frankfurt am Main, Halle an der Saale, Zürich, Fribourg und Wien. Seit 2009 ist sie Professorin für Theorie der Bildung an der Bergischen Universität Wuppertal. Sie ist Redakteurin der Zeitschrift feministische studien, des Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft und Mitherausgeberin des Jahrbuch für Historische Bildungsforschung.  Zur Zeit ist sie Kollegiatin am Kulturwissenschaftlichen Kolleg der Universität Konstanz mit einem Forschungsprojekt zum Thema " Epistemologisierung und Kulturalisierung  feministischer Theorien".
Publikationen (Auswahl): Wie Phönix aus der Asche: Die Widergeburt des Mannes  (Herausgabe mit E. Forster et al., 2006);  Bildung und Rationalisierung bei Max Weber (Herausgabe mit J. Oelkers et al., 2006); Methoden und Kontexte. Probleme der historischen Bildungsforschung (Herausgabe mit D. Tröhler / J. Oelkers, 2006); Ökonomien der Geschlechter (Herausgabe mit E. Borst, 2007); Was kommt nach der Genderforschung? (Herausgabe mit B. Rendtorff, 2008); Neuer Feminismus?  (Herausgabe mit U. Gerhard / U. Wischermann, 2008); Heideggers Nietzsche. Geschichte einer Obsession (2010);  Ungleiche Geschlechtergleichheit. Geschlechterpolitik und Theorien des Humankapitals (Herausgabe mit E. Forster, 2011).